Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 16 Bewertungen - 3.13 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
19.07.2015, 23:25
Beitrag #16
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Hallo Holger,

die Excel-Tabelle aus dem Kartcafe mit der K28 zeigt als Referenz im Mittelteil im Prinzip die TM-Standardbedüsung, wenn man statt dem 40er Schieber einen 50er nimmt und statt dem DP264 Zerstäuber einen DQ269, kommt der gleiche Graph heraus, die HD 160 sollte auch passen, aber das Leerlaufsystem ist viel zu mager, da liegt der Verfasser etwas daneben (Tabelle kommt ursprünglich wahrscheinlich vom Scooter-Forum, die den gleichen Vergaser verwenden).

Wenn man nun den äquivalenten Ringspalt-Durchmesser dieser Bedüsung ansieht, beträgt dieser 1,71mm (Clip2). Bei angenommen gleichem Strömungswiderstand von Ringspalt und HD, wäre somit die HD Obergrenze bei 171. Realistisch ist aber der Strömungswiderstand eines Ringspaltes größer als der eines Kreisringes, bei angenommen ca. 15% mehr Strömungswiderstand wäre die HD Obergrenze schon bei ca. 145, womit man bei dieser Standardbedüsung ja auf der Nadel fahren würde, außer man würde die HD noch kleiner wählen (oft wird aber die K28 mit HD´s > 175 gefahren (?)
Dass das Gemisch lt. Dellorto ab ca. 3/4 Gasschieberöffnung nur von der HD-Größe bestimmt wird, kann damit nicht unbedingt bestätigt werden...

Da gibt es ja auch noch die K3 und K93er-Fraktion. Mit dünner Spitze und kurzem Kegel ist natürlich der Ringspalt viel größer, weshalb auch ein kleinerer Stock gewählt wird, die fahren gleich mit einer HD um 145 (alle Angaben bezogen auf 20°C). Hier gehe ich davon aus, dass die Spritmenge gerade noch durch die HD-Größe bestimmt wird.

Liege ich da richtig, dass eine HD>150 in der Regel nichts mehr bringen sollte?

Gruß,
Peter
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.07.2015, 11:29
Beitrag #17
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Hallo Holger,

habe mich gerade neu hier angemeldet. Ich verwende deine Tabelle mit Open Office. Ich denke das könnte funktionieren.

Abweichend von euch benutze ich PHBH 26 + 28 BS oder VHST 28 Vergaser.

Zunächst geht es mir um die Typen PHBH.

Ich hatte mir bereits selbst eine Tabelle in einfacher Form gebastelt, die jedoch nicht die grafische Darstellung der deinigen bietet.

Deshalb kann ich mir gut vorstellen deine Tabelle anzupassen. Auch habe ich meine Vergaser n. n. ausgemessen.

Bei den PHBH handelt es sich jedoch um Rundschieber Vergaser!
Ich verwende diese mit Zertstäbern des Typ AVnnn und ASnnn, wobei der AS Typ 2 mm länger als der AV Typ ist. Als Nadeln kommen hauptsächlich X nn Typen zum Einsatz.

Ich denke Du hast die techn. Daten dem Vergaserhandbuch 2.0 entnommen?

Würde mich freuen wenn ich dich zwecks Tipps + Fortführung kontaktieren könnte.

Besten Dank und Gruß

Olly
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.07.2015, 21:32
Beitrag #18
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Hallo Holger,

ich habe mir etwas Zeit genommen und Deine Dellorto Excel-Tabell mit der K28-Nadel, aber abweichender Bedüsung etwas modifiziert:
- Einfluss des Leerlaufsystems (etwas fetter) endet nicht genau bei 1/2 Gasschieberöffnung, sondern verläuft asymptotisch zu 15%.
- Faseneinfluss vom Gasschieber (50er) steht nur bis 3/8 Gasschieberstellung statt 7/8 bei 100% und fällt anschließend gegen 0.
- Düsenäquivalent von Düsenstock und Nadel steht nur bis 3/8 Gasschieberstellung bei 100% statt über den ganzen Öffnungsbereich und fällt dann über 90% auf 85% ab. In der Originaleinstellung (1-blau) ist das max. Düsenäquivalent entsprechend bei 168 und in der "realen" Darstellung (2-braun) wäre es bei 155.

In der Praxis hängt der Motor prächtig am Gas - müsste dann theoretisch auch passen oder sollte in der Tabelle noch was korrigiert werden?

   
           

Guss,
Peter
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
31.07.2015, 09:30
Beitrag #19
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Moin Peter,

ich ringe mir gerade zwischen zwei Sitzungen etwas Zeit ab!

Was ich lese klingt auf die schnelle betrachtet, ohne es im Moment mit meinen Unterlagen abgleichen zu können, plausibel.

Die Tabelle von der Du sprichst ist aber nicht von mir, die kommt aus dem KartCafe. Mit den Federn möchte ich mich nicht schmücken!

Ich hatte diese Tabelle nur des Passwortschutzes beraubt und etwas eingedeutscht. Ansonsten ist die noch im Original.
Problem bei der Tabelle sind unter anderen die barometrischen Einflüsse, da Verhält sie sich nicht ganz Korrekt!
Was dann falsche Werte für das stöchiometrischen Verhältnis liefert!
Im Prinzip ist der beste Weg für einen Abgleich der Tabelle, eine mit der Lambdasonde aufgenommene Kurve bei bekannten Verhältnissen.
Hierbei ist dann die Einflussgröße Motor der verfälschende Parameter.
Das ist das was ich schon mal erwähnt hatte wegen der Übertragbarkeit der Ergebnisse!

Beste Grüße aus Ningbo,Zhejiang

Holger
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.08.2015, 22:46
Beitrag #20
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Hallo miteinander,

ich hätte da noch eine praktische Frage an alle K28-Fahrer:

Hat schon mal jemand ausprobiert, ab wann bei einem Düsenstock DQ269 Clip 2 die HD-Größe bei voll geöffnetem Schieber keinen Einfluss mehr hat?

Das rechnerische Düsenäquivalent im Ringspalt beträgt hier 171, theoretisch müsste aufgrund des höheren Strömungswiderstandes im Ringspalt der Wert bei ca. 151 liegen, d.h. alle HD´s größer ca. 151 sollten keine Wirkung mehr haben, weil der anschließende Ringspalt zwischen Düsenstock und Nadel den Spritdurchfluss begrenzt.
Auch im Dellorto-Handbuch steht, dass die HD um einiges kleiner sein soll als der Ringspalt.

Die Frage gilt auch an alle K98, K22 und K23-Fahrer, da diese Nadeln sehr ähnlich der K28 sind.

Gruss,
Peter
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.05.2016, 23:51
Beitrag #21
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Frage an Tom und Holger:

In Euren Tabellen (Nadeloptimierung-Tom; Nadelkalkulator-Holger) wird von unterschiedlichen Eintauchtiefen der Nadel im Düsenstock ausgegangen.

Lt. Holger ist die Eintauchtiefe bei allen K-Nadeln in der untersten Kerbe (Maß 67,5mm) immer gleich. Bei Holger wären das 13,2mm, bei Tom 14mm (5 Kerben) oder 15mm (4 Kerben) oder 16mm (3 Kerben).
Entsprechend ergeben sich auch unterschiedliche Ringspalte zwischen Nadel und Düsenstock.

Welche Werte stimmen nun?

Gruss,

Peter
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.05.2016, 12:35
Beitrag #22
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Zitat:Lt. Holger ist die Eintauchtiefe bei allen K-Nadeln in der untersten Kerbe (Maß 67,5mm) immer gleich

Ja, ist so!
Das lässt sich ja recht einfach mit einen Messschieber nachprüfen.
Das Mass 67,5 ist aber die Kerbenunterkante, der Clip ist etwas schmaler als die Kerbe und die Kerbenbreite differiert zwischen 5 und 4 bzw. 3 Kerben Nadeln.
Somit orientiert sich das System (Nadel&Clip) zur Kerbenoberkante.

Zum messen der Eintauchtiefe habe ich ein CAD-Modell vom Vergaser verwendet. Das Modell habe ich selber im CAD aufgebaut. Die aus diesen Modell ermittelten Werte sind dann mit Werten, für die Eintauchtiefe, die ich mit einer Messuhr am Vergaser ermittelt habe verglichen.
Aus diesem Modell ist die Skizze entstanden, die man in der Tabelle finden kann.


Highslide JS


Wobei die Werte der Eintauchtiefe, in dieser Skizze, für die oberste Kerbe der Nadeln steht.

Bei K Nadeln mit 5 Kerben = 17.2 mm, Schrittweite = 1 mm, Kerbenbreite 0,5
Bei K Nadeln mit 4 Kerben = 17 mm, Schrittweite = 1,2 mm, Kerbenbreite 0,7
Bei K Nadeln mit 3 Kerben = 15.8 mm, Schrittweite = 1,2 mm Kerbenbreite 0,7

So, nun parken wir mal den Clip in der untersten Kerbe bei jeder Nadel und rechnen gegen die 67,5 mm mit der Kerbenbreitendifferenz.

bei 5 Kerben = 17.2 - (4*1=) 4= 13,2 mm
bei 4 Kerben = 17 - (3*1,2=) 3,6 = 13,4 mm - (0,7-0,5) = 13,2
bei 3 Kerben = 15,8 -(2*1,2=) 2,4 = 13,4 mm - (0,7-0,5) = 13,2

Zitat:Bei Holger wären das 13,2mm, bei Tom 14mm (5 Kerben) oder 15mm (4 Kerben) oder 16mm (3 Kerben).

Die Frage was Stimmt kann ich nicht pauschal beantworten, ich weiß ja nicht wie Tom zu seinen gekommen ist.
Beziehungsweise ist der beste Weg wen Du sie für deinen Vergaser selbst bestimmst. Gibt ja auch Toleranzen.

Beste Grüße,

Holger
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.05.2016, 21:37
Beitrag #23
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Vielen Dank Holger für die Bestätigung.

Bin gerade dabei, die Ursache für einen durchgebrannten Kolben zu suchen.

Für die Bedüsung K98 (2,5) DQ270 ergibt sich folglich ein äquivalenter Ringspaltdurchmesser von 1,73mm.
Gefahren wurde eine HD165 mit einem optisch gemessenen Durchmesser von ebenfalls 1,73mm.
Somit ist es aus meiner Sicht ausgeschlossen, dass eine zu kleine HD die Ursache war.

Gruss,
Peter
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.05.2016, 20:21
Beitrag #24
RE: Ringspaltanalyse, Düsenäquivalent für Dellorto VHSH 30 CS
Hallo Peter,

bei einem durchgebrannten Kolben ist fast immer die Ursache die Zündung ....

Gruß,Oli

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Mag diesen Beitrag Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Rändelschraube Dellorto - Erfahrung Mel 18 5.245 13.06.2013 06:50
Letzter Beitrag: Cord
  Dellorto Vergaser Schalterjockey 5 3.025 16.05.2013 10:22
Letzter Beitrag: pehaha
  Schwimmer dellorto vhsb 34 Fehntjer 11 4.801 17.07.2012 10:17
Letzter Beitrag: CRGRacer94



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version