Kartinfos-Forum.de
Rotax Max Motorschaden? - Druckversion

+- Kartinfos-Forum.de (https://www.kartinfos-forum.de)
+-- Forum: Kart Technik (/forumdisplay.php?fid=79)
+--- Forum: Motor (/forumdisplay.php?fid=98)
+--- Thema: Rotax Max Motorschaden? (/showthread.php?tid=6672)

Seiten: 1 2


Rotax Max Motorschaden? - T2S - 21.08.2011 16:32

Heute in Holdorf hat mal wieder irgendetwas den Geist am Rotay Max aufgegeben.

Laut Fahrer gab es einen Knall dann starke Vibrationen und kaum bis gar kein Vortrieb mehr.

Motor läuft noch und dreht im Stand auch hoch. Unter Last (auf der Bahn) starke Vibrationen ab ca 5.000 U/min und kein Vortrieb mehr.

Hatte erst ganz kurz die Kupplung in Verdacht, diese ist aber i.O.

Hat schon mal jemand gleiches gehabt? Ich vermute mal das im Motor etwas kaputt gegangen ist, vielleicht Ausgleichswelle ???


RE: Rotax Max Motorschaden? - CRGRacer94 - 21.08.2011 18:35

Ausgleichswelle wäre möglich, aber ich denke eher weniger, dass es daran liegt...

Ich glaube du wirst nicht drum herum kommen, mal in den Motor zu schauen/schauen lassen.

Hast du schon mal in den Auslass reingeschaut, ob der Kolben vllt an der Auslassseite was abbekommen hat?


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 21.08.2011 19:27

Nö habe noch nicht auf gemacht. Werde ich erst im Laufe der Woche zu kommen.


RE: Rotax Max Motorschaden? - markus 64 - 21.08.2011 21:05

hey fred
bei unserem 257 Rotax ist die Ausgleichswelle Pfingsten stupf abgebrochen
zahn abgebrochen und in den anderen Zahnrädern geklempt .... seitendeckel ab ...,dann siehste es
gruss markus


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 21.08.2011 23:09

Macht der paul auch rotax max?


RE: Rotax Max Motorschaden? - markus 64 - 22.08.2011 07:43

moin Fred
unsern hat er gemacht da er ja da her kam
einfach fragen ,,haste die tel ??
schick sie dir per pin
und sonst nach schubert ,ist ja gleich bei dir um die ecke
gruss markus


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 22.08.2011 11:25

So habe gerade mal den Motor aufgemacht und siehe da Getriebe. Entweder haben wir nicht gut genug auf das Getriebeöl geachtet, oder es ist fast alles durch ein kleines Leck in der Dichtung flöten gegangen. Auf jeden Fall leiden die Ausgleichsräder ( hellen Zahnräder) an Zahnausfall. An einer Stelle fehlen gar schon drei Zähne in Folge und so erklärt sich auch warum der Motor so stark vibrierte. Durch das Durchrutschen der Zähne stimmten die Steuerzeiten nicht mehr.

Ich hänge einmal ein paar Bilder an. Auf zwei Bildern sieht man die Markierungen der Kurbelwelle und der Ausgleichswelle.

Weiß jemand wie diese Markierungen zueinander stehen müssen??????? In der Repanleitung von RM bin ich nicht fündig geworden.


RE: Rotax Max Motorschaden? - wicket - 22.08.2011 19:00

Hallo

Hilft Seite 45 Eventuell?

http://www.karting-zone.de/files/rotax_max_%20reparaturanleitung.pdf

Grüsse,
Ralf


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 22.08.2011 19:06

Bingo,.......Du bist der Beste, echt. Ich weiß nicht wie oft ich das schon gesucht habe und immer und immer wieder................................. verliere ich den Link :-)


DANKE !!!!


RE: Rotax Max Motorschaden? - wicket - 22.08.2011 19:09

Hallo

Mach dir nichts daraus, ging mir genauso, ich wuste das ich das mal gesehen habe.............habe jetzt auch ne gute halbe Stunde gesucht bis ich es gefunden habe.

Super das es Dir weiterhilft !!!

Grüsse,
Ralf


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 22.08.2011 20:10

Ich habe mir das jetzt endlich mal ausgedruckt. Das müsste in Zukunft helfen. Wahrscheinlich werde ich es jetzt verlegen :-)


RE: Rotax Max Motorschaden? - andy b - 22.08.2011 20:26

So siehts aus, habe ich mir auch ausgedruckt und prompt brauchte ich die Anleitung und was war, verlegt. Jetzt habe ich ein 2. Exemplar auf der Werkbank.


RE: Rotax Max Motorschaden? - markus 64 - 22.08.2011 20:42

fred ,hol dir aber die metall räder und nicht mehr Kunststoff
gruss markus


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 22.08.2011 21:03

Geht nicht. Die Metallräder kann man nur in Verbindung mit der neuen Kupplung verbauen.


Zitat:

Im Zuge des Upgrates 2009 (Kupplung) wurden auch die Ausgleichsräder aus Kunststoff durch die aktuelle Version aus Stahl ersetzt. Die neue Variante ist deutlich langlebiger und weniger anfällig gegen Schäden.

Hinweis:
Das höhere Gewicht der Stahl Variante wird durch das reduzierte Gewicht der neuen Kupplung ausgeglichen. Werden die Ausgleichsräder aus Stahl in Verbindung mit der alten Kupplung (bis 2009) verwendet, führt dies zu einem Leistungsverlust des Motors.


RE: Rotax Max Motorschaden? - T2S - 25.08.2011 21:16

Motor läuft wieder. Eigenartig war, das die Einbaurichtung der Ausgleichswellenantriebsräder in der Rep. Anleitung falsch beschrieben ist. Auch vorher waren die anders verbaut. Hmmm,.... Sstag test, mal sehen ob dann alles wieder funzt.