Umfrage: Sei Ihr mit dem Support von Sutter zufrieden ?
Auf gar keinen Fall...
Geht so...
Bestens...
[Zeige Ergebnisse]
 
Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 8 Bewertungen - 3.13 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Vampire mit Startproblemen
10.08.2006, 07:33
Beitrag #1
Vampire mit Startproblemen
Hallo Vampirepiloten,
wie bekommt Ihr das ding an ? Ich kann nur mit einem ext. Booster starten, und wenn der Motor warm ist vielleicht auch mit der On Board Batterie. Aber nur vielleicht. Die Originale Batterie ist so schwach, dass der Starter gerade mal dreht, aber nicht genug schwung bekommt um zu starten. Ich habe die Originale Batterie schon gegen eine Baugleiche Gelbatterie getauscht, aber das I Tüpfelchen zum starten fehlt noch immer. Wäre nett wenn mal jemand beschreiben würde wie das bei euch ist. Ich habe mir nun eine Reinblei Batterie gekauft und werde das am WE mal probieren ob es besser klappt. Vielleicht hat einer eine Idee wie das auf den Kartbahnen so ist wenn mann einen Anhänger mit Starterbatterie hinter dem Kart hängt :shock:
Grüße
Jörg

Mitleid bekommt man, schnell. Neid muss man sich erarbeiten :-)
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.08.2006, 22:20
Beitrag #2
 
Hallo Jörg.

Ich fahre zwar keinen Vampire, aber ich verfolge den Markt dauernd, da ich nächstes Jahr auch einen 250er fahren möchte. Das mit dem Startproblem ist ja ein allgemeines Leiden bei den Motoren, leider. Deshalb warte ich auch noch, welcher Motor (Vampire/Oral) endlich Standfest ist. Es gibt ja auch noch das Problem mit den Lagern beim Vampire, der in meinen Augen ein sehr guter Motor ist.
Hast du mit deinem Problem mal einen Händler befragt? Einen Ort weiter von mir ist einer, der Vampire vertreibt.

Gruß
Tommy

Ab jetzt nur noch auf 2 Rädern unterwegs.
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.08.2006, 23:25
Beitrag #3
 
ZUm Thema Vampire ist mir folgendes eingefallen tut zwar nichts zum Thema aber ist mir zu Ohren gekommen dass Biland Vampire und Oral alle Auspuffhomologationen verloren haben stimmt das ???
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2006, 18:21
Beitrag #4
 
GX390 schrieb:ZUm Thema Vampire ist mir folgendes eingefallen tut zwar nichts zum Thema aber ist mir zu Ohren gekommen dass Biland Vampire und Oral alle Auspuffhomologationen verloren haben stimmt das ???
Stimmte, sind inzwischen jedoch alle wieder neu homologiert.
Gruß
Manfred
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.08.2006, 18:26
Beitrag #5
Re: Vampire mit Startproblemen
Die_Schleuder schrieb:Hallo Vampirepiloten,
wie bekommt Ihr das ding an ? Ich kann nur mit einem ext. Booster starten, und wenn der Motor warm ist vielleicht auch mit der On Board Batterie. Aber nur vielleicht. Die Originale Batterie ist so schwach, dass der Starter gerade mal dreht, aber nicht genug schwung bekommt um zu starten. Ich habe die Originale Batterie schon gegen eine Baugleiche Gelbatterie getauscht, aber das I Tüpfelchen zum starten fehlt noch immer. Wäre nett wenn mal jemand beschreiben würde wie das bei euch ist. Ich habe mir nun eine Reinblei Batterie gekauft und werde das am WE mal probieren ob es besser klappt. Vielleicht hat einer eine Idee wie das auf den Kartbahnen so ist wenn mann einen Anhänger mit Starterbatterie hinter dem Kart hängt shock
Grüße
Jörg

Versuchs doch einmal mit einer stärkeren Batterie. Wir hatten beim Biland mit der Serienbatterie (7AH) zwar
keine Startprobleme, doch war diese dauernd leer. Dann habe ich eine 12AH Batterie genommen u. die entwickelt ein besseres Drehmoment zum starten u. ich komme jetzt ein ganzes Rennwochenende damit hin.
Gruß
Manfred
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.08.2006, 19:21
Beitrag #6
Starterproblem gelöst !!!
Die Reinbleibatterie hat mehr Power wie mein Booster, eine Drehung mit Choke und das Biest läuft.
Mal sehen wo ich die 2,7 Kg aber eigendlich kleine Batterie unterbringen kann. Sie ist ca. 1cm umlaufend größer wie das Original.
Tja bei einem Motor für über 3000 Euro sollte mann das eigentlich als all Inclusiv betrachten, das die mitgelieferte Batterie stark genug ist. Traurig, na ja Summa Sumarum Gelbatterie 40 Euro, Versuch gescheitert. ReinBlei 120,- Euro. Ich sollte die Rechnung für die Reinblei nach Sutter schicken :-)
Grüße aus der Schleuder

Mitleid bekommt man, schnell. Neid muss man sich erarbeiten :-)
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.08.2006, 14:54
Beitrag #7
 
Ciao
ich fahre seit Anfang Jahr den Vampire Motor.
Bislang habe ich noch überhaupt keine Probleme gehabt.

Ich habe am Anfang die Batterie richtig voll geladen ( mit Optimate III ) und wenn ich weiss dass ich morgen fahre, dann gehe ich in die Garage und lass die Batterie über NAcht an den Optimate III angeschlossen.

Beim anmachen ( sei es kalt oder warm ) drehe ich immer den Chocke hoch, drücke am Knopf und siehe da, das Biest springt gleich an. wenn die Temperatur die 30 Grad erreicht hat, schliesse ich den Choke und begebe mich langsam auf die Piste. wenn die Temperatur die 65 Grad erreicht hat, fange ich richtig an zu ziehen.
dafür schliesse ich mein Kühler am Anfang und während der Fahrt, wenn die Temperatur die 65er Marke erreicht hat, gebe ich richtig GAS.
Auch wenn der Motor heiss ist, drehe ich den Choke Hebel kurz hoch, der MOtor springt auf ANHIEB an.


Weirhin viel Spass mit dem Vampire
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.08.2006, 16:01
Beitrag #8
RSV...
Vielleicht ist bei mir die Dekompression beim starten nicht in Funktion. Ich weiß auch nicht, aber mit Reinblei springt er genau wie du es beschreibst an.
Wo fährst du häufiger ? Auch mal in Emsbüren oder Pottendyk ?
greets
Joerg

Mitleid bekommt man, schnell. Neid muss man sich erarbeiten :-)
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.08.2006, 17:27
Beitrag #9
 
Hallo Joerg,

Ich habe dein Motor mehrfach auf Oldenzaal gesehen.
Der Importeur fuer Holland ist ansaessig in Goor, etwa 50-60 km von Heek
http://www.stegmoto.com
Er kann dein Motor in Zusammenarbeit mit Suter auch so umbauen, das er ein ganzes Stuck weniger Laerm macht, aber kein power verliert.
Dann darfst du auch auf Oldenzaal fahren.
Vielleicht kann er dir auch helfen mit diese Startprobleme.

Benno
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.08.2006, 19:28
Beitrag #10
Vampire mit Startproblemen
Hallo miteinander,

wir haben in unserem Team zwei Vampire am Start, jedoch bei keinem diese Startprobleme.
Einfach vor dem Starten 3 bis 4mal das Gaspedal durchteten und dann ein kurzer druck auf den
Anlasser und der Motor erweckt zum Leben. Alles mit der originalen Batterie.

Ich würde bei SuterRacing nachfragen die haben uns auch immer unterstützt.
Das viel Größere Problem bei dem Motor ist die Halterung für den Vergaser - zwar jetzt bereits mit
2 Drähten gesichert, doch immer wieder mal rutscht der Vergaser vom Flansch....
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Vampire Tukkerteam 4 4.478 03.02.2009 19:28
Letzter Beitrag: T2S
  Vampire Max2 12 9.812 10.10.2007 15:29
Letzter Beitrag: Felix
  Vampire R mit Mikuni BST 40 Die_Schleuder 5 4.605 10.10.2007 12:33
Letzter Beitrag: HollaDieWaldfee



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version