Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 11 Bewertungen - 3.55 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
SV 650 Kartmotor
13.12.2008, 23:50
Beitrag #1
SV 650 Kartmotor
heey,

ich beschäftige mich seit längeren mit starken Motorradmotoren auf Karts und habe nun von den SV 650 Motoren von Suzuki gehört. Was haltet ihr davon bzw. hat jemand erfahrung damit?
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.12.2008, 12:21
Beitrag #2
RE: SV 650 Kartmotor
Hm, wo möchtest Du fahren?
In Kerpen z.B. dürfen nur noch Karts mit Kartmotoren fahren, andere Bahnen werden nachziehen.

Gruß
B
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.12.2008, 21:08
Beitrag #3
RE: SV 650 Kartmotor
Motorradmotoren sind recht schwer. Bin mal in Emsbüren auf der Strecke gewesen und gleichzeitig fuhren Karts die einen SV650-Motor hatten. Auf der Geraden schnell, in den Kurven konnte man sehen wie schwer die sich taten. Sah gräuselich in den Kurven aus.

Grüsse
Manni
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.12.2008, 22:12 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.12.2008 22:15 von guruoli.)
Beitrag #4
RE: SV 650 Kartmotor
@Patzi

man sagt ja, hubraum ist durch nichts zu ersetzen, aber das stimmt beim kart nur bedingt.

zweitakter:
ein rotax max hat mit anbauteilen unter 20kg, ein 125er schaltkartmotor ca. 20kg.
ein suzuki rm250, yamaha yz250 oder ktm sx250 haben mit anbauteilen ein gewicht von knapp unter 30kg.

viertakter:
oh weh, deutlichst schwerer. die motorradmotoren ktm lc4 zb haben mit anbauteilen um die 50kg.

die 8kg mehrgewicht vom 250er zweitakt crossmotor sind zwar nicht zu vernachlässigen, doch man kann damit bei richtiger abstimmung je nachdem problemlos die zeiten der 125er fahren....
durch das verbesserte drehmoment macht das fahren damit selbst bei "nur" gleicher zeit richtig viel spass...und die 125er schalter müssen sich echt warm anziehen...

motoren wie sv650 und lc4 sind viel zu schwer. wie willst du das kart ordentlich abstimmen, wenn auf der rechten seite
allein durch den motor schon 50kg liegen ???
das sind 30kg übergewicht, zudem schlecht verteilt....es ist ja immer besser du hast mittig vor dem lenkrad eine 30kg wampe als wenn sie neben dir liegt.

deshalb haben diese karts in der regel schon gegen den rotax max keine chance...die kommen schlecht in die kurve rein, kommen noch schlechter raus...und was nutzt da die leistung ????

wenn du also da etwas machen möchtest nimm einen 250er crossmotor. da kann ich dir auch mit rat zur seite stehen....

zumindest was die wartung angeht ist es deutlich günstiger.....

und warum sollen die anderen bahnen nachziehen ?
es gibt ja auch noch "echte" 250er kartmotoren.

gruss, oli



die z

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2008, 13:34
Beitrag #5
RE: SV 650 Kartmotor
Hallo Oli,
ich habe Dir die Antwort auf "warum sollen die anderen Bahnen nachziehen" per PN geschrieben.
Bevor sich jemand einen Motorradmotor aufs Kart baut, sollte er mit seinem Bahnbetreiber sprechen, sonst kann das gehörig nach hinten losgehen und das wäre doch schade um Arbeit und Geld.
...von Gewicht und Fahrbarkeit mal ganz abgesehen...

Gruß
B
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2008, 15:40
Beitrag #6
RE: SV 650 Kartmotor
hey danke für die antworten
meine heimstrecke ist wackersdorf...
mit dem gewicht habt ihr recht vor allem sind die motoren dazu noch sehr hoch gebaut.
aber könnte auf einer strecke wie wackersdorf, mit einer sehr hohen durchschnittsgeschwindigkeit und vielen geraden so ein motor nicht vorteilhaft sein??

mfg
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2008, 16:56 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.12.2008 17:04 von guruoli.)
Beitrag #7
RE: SV 650 Kartmotor
@patzi

ich denke ich habe die vor und nachteile oben schon ganz gut erklärt.

ich bleibe mal bei den zweitaktern, denn da kenn ich mich aus....

in hahn und wackersdorf ist man mit einem 250er zweitakter mit sicherheit überlegen, immer davon ausgehend der motor ist genauso gut abgestimmt wie ein 125er.
nun kommt aber das klitzekleine problem mit ins spiel, und zwar gewicht. ich muss also bei sagen wir nur 8kg mehrgewicht trotzdem einen ticken früher bremsen, dann komme ich nicht nur später in die kurve rein , sondern ich komme auch schlechter raus....
nur weil der motor fast 60ps hat bedeutet das ja nicht, daß ich am kurvenausgang aufs gas latsche und dich gnadenlos stehen lasse.
ich habe ja in der kurve etwas zeit liegen lassen, nun muss ich aber auch gefühlvoll gas geben um die kraft auf den boden zu bringen....
du latscht mit deinem 125er einfach nur voll aufs gas....wenn ich das mache drehen die reifen zu stark durch , überhitzen und ich habe keinen grip mehr...das geht erstaunlicherweise in bruchteilen einer gefühlten sekunde...
nun habe ich das also gemeistert, der motor drückt mich genialst in den sitz, ich bin wieder dran, doch auf den meisten bahnen war die gerade zu kurz....mist, also nicht vorbei....
dann das gleiche wieder.....
was ich damit sagen möchte ist folgendes, man kann die kraft oft gar nicht ausnutzen, es macht nur extrem viel spass sie zu haben.....

je schwerer also der motor, je deutlicher tritt das oben beschriebene zu tage.

wenn du noch keine schaltererfahrung hast würde ich sagen , kaufe dir einen 125er, und du hast ebenfalls spaß ohne ende...
ansonsten wie burton schon sagte, erst einmal auf der bahn anrufen was die zukunft bringt....

und um die 250er sicher zu bewegen sollte man schon mal eine weile rennkart mit ordentlich leistung gefahren sein.

es gibt ja auch wankelmotoren , die dürften in wackersdorf auch gut gehen...

was hast du denn für karterfahrung ?

gruss, oli

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.12.2008, 21:22
Beitrag #8
RE: SV 650 Kartmotor
also angefangen habe ich im slalom sport
dann nen gx 390
dann rotax max
und nun nen tm kv 92 komplett bearbeitet also ist halt sehr schwer abzustimmen und die leistungsentfaltung ist auch nicht so mein ding.
bin auf der suche nach was zuverlässigen wo wartungsarm ist und man nicht die ganze zeit dran rumbasteln muss.
und leistung sollts auch noch ausreichend haben...
wankel kommt für mich überhaupt nicht in frage.
was für ne marke fährst du denn und wie viel kostet ein guter motor?

mfg
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.12.2008, 09:28 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 16.12.2008 10:09 von guruoli.)
Beitrag #9
RE: SV 650 Kartmotor
hei patzi,

ich fahre einen tm-k8 und habe jetzt noch ein zweites kart mit dem ktm-sx250 zweitaktmotor.

ein freund fährt ebenfalls den kv92, da muss aber eigentlich nicht viel geschraubt werden. die vergaserabstimmung ist bei sehr heißem wetter immer problematisch, warum auch immer....aber wenn der motor richtig geht ist das ein brett....

wir haben die saison recht viel zeit damit verbracht seinen yamaha yz250 richtig abzustimmen, sind aber immer noch nicht ganz zufrieden, der ktm 250 ging schon beim ersten mal fahren nahezu perfekt.

die leistungsentfaltung ist erstaunlicherweise sehr unterschiedlich, der yamaha gibt die leistung wie ein drehschieber ab, sehr agressiv, der ktm sehr gleichmäßig. so ist der yamahe extrem ermüdend und anstrengend zu fahren, der ktm im vergleich dafür recht entspannend, ich kann in oppenrod zb. das komplette geschlängel in einem gang fahren...trotzdem sind beide 250er viel anstrengender zu fahren als 125er schalter....

der tm-k8 kann von der leistung mit den aktuellen k9b/c nicht mithalten, er ist auch etwas noch schwächer als der k9. der k9 wiederum ist für den hobbyfahrer dicke ausreichend, selbst der k8 ist ok, aber da fehlt dann ungemacht doch ein wenig zu viel leistung.
ich werde da mal kolben,zylinder und kopf vom k9 verbauen.

ich denke wenn dir die leistungsabgabe vom kv92 nicht liegt ist der 250er auch nicht die richtige wahl, denn die gehen deutlich mehr zur sache...

du würdest wahrscheinlich mit dem seven l5 tatsächlich glücklich werden, wenig bastelei, e-starter, membraner und viel leistung. in hahn habe ich mal einen fahren sehen, sehr sehr schnell....werden gebraucht leider in der bucht so gut wie nie angeboten....gibt wohl zu wenig....

ein tm-k8 bekommst du gebraucht und frisch gemacht zwischen 800euro-1000euro, ein k9 zwischen 1250euro-1600euro, k9b/c je nachdem um die 2000euro..das sind momentan so die preise...
gute pavesi werden gebraucht um die 1000euro gehandelt...
125er undd 250er cross gibt es ebenfalls für um die 1000euro, aber da muss auspuff usw. umgeschweißt werden...

gruss, oli

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2008, 17:53
Beitrag #10
RE: SV 650 Kartmotor
hei patzi,

hier wäre einer...

http://cgi.ebay.de/Motor-Seven-L5-175ccm...240%3A1318

gruss, oli

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2008, 18:38
Beitrag #11
RE: SV 650 Kartmotor
Hi,

also ich habe ja nun auch Bekannte die den SV 650 fahrn. Die meisten dieser Suzuki Fahrer schwören auch auf diesen Motor und wollen nichts mehr anderes. Jemand der damit umgehen kann, wird es auch einem 125er Schalter aufnehmen können. Ich weiß jetzt gibt es wieder einige die das anders sehen, aber es ist so, laßt euch das von jemanden sagen der auch den 2T bevorzugt. Mein Bekannter hat übrigens auch die Nase voll von dem Gewicht. Mit 2 Mann aus dem Hänger ziehen, wird da nämlich mehr als schwer. (Echt grausam). Allerdings muss ich zugeben, schau ich auch immer ganz gerne hin und liebäugel mit der Leistung. Zum einen hat der SV 659 kein Problem mit meinem Gewicht und zum anderen gibt es wohl kaum etwas Pflegeleichteres. Das ist halt ein BikeMotor und der läuft und läuft und läuft.

Auf folgendem Video kann man mal sehen was der Erbauer (Heiko) mit dem Ding so anstellt :-)

http://www.youtube.com/watch?v=e1QnrFQ0v0g

Wie gesagt ist Geschmacksache. Seitdem ich gesehen habe was mein Kleiner mit dem 100er macht bin ich überzeugter 2T Fan. Wenn ich mich da mit meinen 100 Kilo reinsetze wird das allerdings anders aussehen Icon_redface

Gruss Fred
----------------------------------
http://www.autofit-bremen.de
http://www.smart-repair-bremen.de
http://www.autopflege-bremen.info
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
17.12.2008, 23:09
Beitrag #12
RE: SV 650 Kartmotor
@t2s

ich würde nie sagen das man damit keinen 125er in gefahr bringen wird, das müsste man auf der strecke ganz einfach mal testen. aufgrund des gewichtes wird das sehr sehr schwer, denn mehr masse muss ja auch wieder abgebremst werden....

aber das hatte ich weiter oben glaube ich schon mal erwähnt, selbst langsamer als ein 125er macht das kart noch extrem viel spass. es ist das geniale gefühl so viel kraft zu haben , dass es schwer fällt sie auf die straße zu bringen...geil !!!!
und das drehmoment welches der sv 650 zur verfügung stellt ist schon extrem heftig...siehe das video !!!

ach ja,so ein paar kleinigkeiten gibt es noch.....
wer einen 250er der nicht starten will versucht mit dem riemen zu starten, der braucht kein fitnesstudio mehr sondern ein klimazelt...

grus, oli

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.12.2008, 06:53
Beitrag #13
RE: SV 650 Kartmotor
Den Vergleich gab es ja schon im alten Lager. Der Lokalmatador mit einem 125er hing meinem Bekannten permanent im Heck. Wobei mein Bekannter zu diesem Zeitpunkt noch relativ wenig Erfahrungen mit dem Suzuki-Kart hatte.

2T sind giftiger keine Frage und wer das nicht glaubt....................................

Es gab auf D-Max vor ein paar Wochen mal einen Bericht über die Fahrer der Moto-GP. Im LAufe dieser Sendung kam man dann irgendwann auch einmal auf die Ära der 2T. mit 500ccm zu sprechen. Alle Fahrer meinten einhellig dass das die Hölle gewesen sei. Nichts war bis zum heutigen Tag heftiger als dieser 500ccm 2Takter. Die sprachen mit einer richtigen Ehrfurcht von diesem Motor und gaben unumwunden zu viel Angst in dieser Zeit ausgestanden zu haben :-)

Gruss Fred
----------------------------------
http://www.autofit-bremen.de
http://www.smart-repair-bremen.de
http://www.autopflege-bremen.info
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.12.2008, 14:54 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.12.2008 14:56 von guruoli.)
Beitrag #14
RE: SV 650 Kartmotor
hei,

so eine gp-maschine wie die nsr500 hatte ja immerhin auch um 200ps, bei ich glaube 145kg leergewicht....

als dann die viertakter erlaubt wurden die bis 1000ccm haben durften ging der stern der zweitakter in der nun neuen moto-gp ein wenig unter.
die viertakter stellten eben ihre leistung viel kontinuierlicher zur verfügung, und deshalb konnte man damit auch schneller fahren...
es ist heute noch erlaubt in der moto gp zweitakter mit 500ccm zu fahren, macht nur keiner mehr...

mist, wir schweifen wieder vom thema ab....

gruss, oli

Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern !!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
19.12.2008, 14:35
Beitrag #15
RE: SV 650 Kartmotor
hai

zu dem seven stimmt die leistung von 45 ps wirklich??
und die sv 650 motoren auf dem kart sind einfach faszinierend siehe video.
die extreme leistungsentfaltung und das drehomoment sind einfach atemberaubend. vor allem braucht man nicht mehr im getriebe nach dem richtigen gang suchen wie im 125er.
die 125 und 250er haben ihren reiz.
das aggressive
die schlagartige leistung und die simple technik
aber mich fasziniert einfach dieser suzuki motor
das ist geschmackssache und jeder wills anders
ich zum beispiel will nicht der schnellste auf der strecke sein sondern einfach meinen spaß haben und aus dem kart aussteigen und mir denken: was für ne höllenfahrt.

und zu dem moto gp denk ich einfach dass die viertakter viel entspannter zu fahren sind. im motocross setzen sich auch die viertakter durch da sie viel leichter und ermüdungsfreier zu fahren sind. aber trotzdem hat das brutale am zweitakter seinen reiz und sollte auf keinen fall aussterben.

mfg ;)
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  Kartmotor welche Bezeichnung ??? leugim75 17 14.303 28.05.2011 13:41
Letzter Beitrag: dominanz
  Honda Gx 200 kartmotor seil vom seilzugstarter wechseln ChrissiB 5 5.853 11.03.2011 21:55
Letzter Beitrag: Ille96
  Kartmotor mit NOS unibug 28 20.908 10.03.2008 15:30
Letzter Beitrag: Johannes Heuschmid



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version