Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 11 Bewertungen - 3.09 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Anfahrschwäche Honda GX200
29.11.2010, 18:40
Beitrag #1
Anfahrschwäche Honda GX200
Hallo!
Das Thema Kart ist für mich neu.
Ich habe einen Havel RSXV Buggy mit einem Honda GX200.
Fährt auch ganz toll, nur im Gelände, wenn es ein wenig Berg hoch geht,
dann rutscht die Kupplung durch und ich bleibe am Berg stehen.

Verbaut ist eine originale Honda Ölbadkupplung.

Wer kann helfen, dass das Teil einen besseren Anzug hat.

Falls euch noch Infos fehlen, bitte fragt ruhig!
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2010, 21:36
Beitrag #2
RE: Anfahrschwäche Honda GX200
Hi, wundere mich, das man mit nem GX 200 ins Gelände geht. Fahre selber einen Buggy, der dann doch ein wenig mehr Leistung hat. Im Gelände funktioniert das sicher besser.

Zu deinem Problem: Die Ölbadkupplung ist wie ich denke das Problem. Keine Ahnung was dein Buggy wiegt, aber die rutscht ja durch, weil sie überlastet ist. Ich denke eine Trockenkupplung würde dir mehr helfen.

Oder Du holst dir sowas...


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       

Ich heiße spiceratwork und bin seit dem 19.06.2010 hier registriert.
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2010, 10:14
Beitrag #3
RE: Anfahrschwäche Honda GX200
Der Buggy wiegt 135kg, ein richtiger Buggy ist leider noch zu groß.

Kann man die bestehende Kupplung "tunen", also für besseren Kraftschluß sorgen,
durch zum Beispiel höhere Federraten?
Keine Ahnung ob das geht.

Trockenkupplung? Wo bekommt man soetwas?
Vor- / Nachteile?

Hat noch jemand eine Idee?
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2010, 11:56
Beitrag #4
RE: Anfahrschwäche Honda GX200
Hallo,
du solltest die Kupplung lassen wie sie ist (es sei denn, sie ist inzwischen defekt). Dein Problem ist die Übersetzung. Du mußt den Buggy für das gelände kürzer übersetzen. Entweder vorn ein kleineres, oder hinten ein wesentlich größeres Kettenrad. Dann funkt das. Klar, dass das Fz dann auf gerader Strecke langsamer wird. Aber den Kompromiss mußt du machen, wenn da nicht ein größerer Motor drauf soll.
Eine Trockenkupplung solltest du keinesfalls verbauen! Unter den gegebenen Umständen brennt die sofort durch. Der Motor dreht halt zum Einkuppeln nicht hoch genug.
Grüße

Der Norden gibt Gas!

Meine Kartseite http://www.karting-zone.de/tomdie.html
Meine Bahn http://www.kartbahn-schleswig.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2010, 20:14
Beitrag #5
RE: Anfahrschwäche Honda GX200
(30.11.2010 10:14)Turbo-Erik schrieb:  Der Buggy wiegt 135kg, ein richtiger Buggy ist leider noch zu groß.

Kann man die bestehende Kupplung "tunen", also für besseren Kraftschluß sorgen,
durch zum Beispiel höhere Federraten?
Keine Ahnung ob das geht.

Trockenkupplung? Wo bekommt man soetwas?
Vor- / Nachteile?

Hat noch jemand eine Idee?

Bei nur 135 Kg schließe ich mich tomdie an.
Aber: Bei einem Gewicht von ca. 30 Kg pro PS gehe ich mal stark davon aus, das dein Funcar nicht wirklich für´s Gelände gemacht ist. Und da kommt die Übersetzung ins Spiel. Angenommen du transportierst dein Gefäht t.b. zu einem Quadpark, kannst du experimentieren. Wirst aber immer wieder an Steigungen scheitern. Achte drauf, das Du deiner Kupplung ein hochwertiges Öl verpasst. Denn wenn die Kupplung durchdreht, überhitzt sie schnell und verschleißt in wenigen Minuten. Kaufe keine Billigkupplungen, die taugen einfach nicht.

Versuch mal den Ratschlag von tomdie imzusetzen und habe viel Spaß mit deinem Gefährt !

Gruß

Ich heiße spiceratwork und bin seit dem 19.06.2010 hier registriert.
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2010, 18:36
Beitrag #6
RE: Anfahrschwäche Honda GX200
(30.11.2010 20:14)spiceratwork schrieb:  Angenommen du transportierst dein Gefäht t.b. zu einem Quadpark, kannst du experimentieren.
Ich war letztes Wochenende schon auf der Crossbahn in Tensfeld.
Werde mal versuchen eine andere Übersetzung zu bekommen.
Ansonten wurde mir noch ein anderer Motor mit Variator empfohlen.

(30.11.2010 20:14)spiceratwork schrieb:  Achte drauf, das Du deiner Kupplung ein hochwertiges Öl verpasst.
Was wäre denn hochwertiges Öl?
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  technische FrageSuche Kupplung für Honda GX160 mit 5.5PS für Kettcar posburg 1 1.157 27.09.2020 17:43
Letzter Beitrag: bridgess
  technische FrageHonda gx 200 S@scha 1 990 23.03.2020 23:03
Letzter Beitrag: Kart2018
  technische Frage390 honda Motor bmkkothe 2 4.330 01.06.2016 17:27
Letzter Beitrag: Teamfrracing



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version