Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 23 Bewertungen - 3.04 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
techn. Frage Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
21.04.2011, 11:54
Beitrag #1
Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
Hallo zusammen,

bin ein neuling in der Kart Szene, wie genau startet man ein Kart 100ccm mit Fliehkraftkupplung?
Auch durch anschieben wie direktangetriebene?

Vielen Dank.

Gruß
Miguel
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 12:03
Beitrag #2
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
(21.04.2011 11:54)leugim75 schrieb:  Hallo zusammen,

bin ein neuling in der Kart Szene, wie genau startet man ein Kart 100ccm mit Fliehkraftkupplung?
Auch durch anschieben wie direktangetriebene?

Vielen Dank.

Gruß
Miguel

Mit Externen Starter!

keep Racing

Benny
Onboard-Videos 2013
http://www.youtube.com/watch?v=WiTv_tEiAHE
http://m.youtube.com/watch?v=-_DPd_0PpbA
http://www.youtube.com/watch?v=XENbO0pkE...e=youtu.be
http://www.youtube.com/watch?v=NQBiMQUoPq4
Onboard-Videos 2012
http://www.youtube.com/watch?v=e8133l2n4YI&feature=plcp
http://www.youtube.com/watch?v=HwjiJIZeCQo&feature=plcp
http://www.youtube.com/watch?v=0iDqZckdiT8&feature=plcp
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 13:01
Beitrag #3
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
nur damit?
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 13:37
Beitrag #4
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
(21.04.2011 13:01)leugim75 schrieb:  nur damit?

Ja, zum starten langt ein externer Starter..

Nur ist gut, die dinger sind teuer...

keep Racing

Benny
Onboard-Videos 2013
http://www.youtube.com/watch?v=WiTv_tEiAHE
http://m.youtube.com/watch?v=-_DPd_0PpbA
http://www.youtube.com/watch?v=XENbO0pkE...e=youtu.be
http://www.youtube.com/watch?v=NQBiMQUoPq4
Onboard-Videos 2012
http://www.youtube.com/watch?v=e8133l2n4YI&feature=plcp
http://www.youtube.com/watch?v=HwjiJIZeCQo&feature=plcp
http://www.youtube.com/watch?v=0iDqZckdiT8&feature=plcp
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 16:43
Beitrag #5
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
@ Benny
Das "Nur" war wahrscheinlich als Frage gemeint, ob er den Motor auch irgendwie anders starten kann.

@ leugim75
Du kannst ihn nur so starten, mit einem externen Starter. Mit schieben bekommst du das nicht hin. So schnell bist du keinesfalls.

Gruß Volker

Hier gibts viele Infos rund ums Kartfahren

http://www.kartsport-aktuell.de
http://www.spass-am-kartsport.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 16:50
Beitrag #6
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
(21.04.2011 16:43)Volker61 schrieb:  So schnell bist du keinesfalls.

Die Anschiebegeschwindigkeit ist zweitrangig.

Es zählt die Geschwindigkeit der Kurbelwelle und nicht der Achse um die Fliehkraftkupplung zum zupacken zu überreden, oder?

Grüße
Frank
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 17:05
Beitrag #7
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
(21.04.2011 16:50)bauerfranek schrieb:  
(21.04.2011 16:43)Volker61 schrieb:  So schnell bist du keinesfalls.

Die Anschiebegeschwindigkeit ist zweitrangig.

Es zählt die Geschwindigkeit der Kurbelwelle und nicht der Achse um die Fliehkraftkupplung zum zupacken zu überreden, oder?

richtig

Alles wird verkauft: http://www.kartinfos-forum.de/showthread.php?tid=7612
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 18:25
Beitrag #8
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
Natürlich ist das richtig Icon_biggrin

Gruß Volker

Hier gibts viele Infos rund ums Kartfahren

http://www.kartsport-aktuell.de
http://www.spass-am-kartsport.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 19:51
Beitrag #9
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
was wäre denn die bessere Wahl,
Fliehkraftkupplung oder Direktantrieb?
Gibt es Leistungseinbußen? Ist der eine anfälliger als der andere?
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 20:07
Beitrag #10
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
Ich dachte am Anfang auch das ich unbedingt ne Kupplung brauche.
Heute fahr ich direkt und bin sehr zufrieden.

Die Motoren haben zudem noch mehr Leistung. Kein Verschleiß an der Kupplung. Und irgendwie war es immer schlecht das Kart alleine mit externen Starter zu starten und ins Kart zu springen, bevor der Motor ausging.
Oder es ging alles gut, Fuß ans Gas - aus !

Ich empfehle Direkt !
Mit ein wenig Übung bekommt man das Kart dann auch sehr gut alleine an.

Ich heiße spiceratwork und bin seit dem 19.06.2010 hier registriert.
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 20:09
Beitrag #11
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
ich dachte mit einer Kupplung würde es nicht mehr ausgehen?
Wie geht es überhaupt aus?
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 20:11
Beitrag #12
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
Eine Kupplung ist natürlich ein Verschleißteil und je nach Bauart oder Ausführung und dem Gewicht des Karts/Fahrers und dessen Fahrstil mehr oder weniger anfällig.

Das entfällt natürlich bei einem Direktantrieb. Der "Nachteil" dabei ist, dass du den anschieben musst. Das ist aber auch schon der einzige Nachteil. Beim Direktantrieb hast du die wenigsten Verschleißteile, brauchst keinen Anlasser, keine Batterie oder externen Starter und natürlich keine Kupplung.

Gruß Volker

Hier gibts viele Infos rund ums Kartfahren

http://www.kartsport-aktuell.de
http://www.spass-am-kartsport.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 20:15 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.2011 20:21 von marc97.)
Beitrag #13
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
Man kann nicht sagen, ob der Direktantrieb besser ist als die Fliehkraftkupplung.
Bei einem Motor mit Fliehkraftkupplung musst du halt nicht anschieben, wie bei einem Direktantrieb, sondern musst ihn mit einem externen Starter anlassen. Die direktangetriebenen Motoren (ca. 30 PS) sind in der Regel schneller als die Motoren mit Fliehkraftkupplung (ca. 22-25 PS). Die Motoren mit Direktantrieb haben halt keinen Verschleiß bei der Kupplung, bei der du in regelmäßigen Abständen Beläge wechseln musst oder Ähnliches.
Als Anfänger im Kartsport würde ich dir einen 100er Direktantrieb empfehlen, da du keine Probleme mit der Kupplung und Elektrik ( KF Motoren, Tag, usw.) haben wirst.
Du kannst ganz in Ruhe fahren, fahren und nochmals fahrenDaumenhoch

L.G Marc
Beitrag zusammengefügt!
Volker hat meine Gedanken gelesenIcon_mrgreen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 20:21
Beitrag #14
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
für einen Anfänger hört sich das mit der Kupplung besser/einfacher an. Ist die Leistung spürbar viel schlechter?
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.04.2011, 20:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.04.2011 20:26 von Volker61.)
Beitrag #15
RE: Start eines Rennkarts mit Fliekraftkupplung?
(21.04.2011 20:15)marc97 schrieb:  ... Die direktangetriebenen Motoren (ca. 30 PS) sind in der Regel schneller als die Motoren mit Fliehkraftkupplung (ca. 22-25 PS).

L.G Marc
Beitrag zusammengefügt!
Volker hat meine Gedanken gelesenIcon_mrgreen

Das ist nicht ganz richtig. Es gibt auch Kupplungsmotoren mit mehr als 30 PS. Du meinst wahrscheinlich die 100 er Junioren, die haben so ca. 22 PS

@leugim75
Wie die Motoren ausgehen? Ein direkt angetriebener bleibt einfach stehen, wenn das Kart steht. Also wenn du anhälst. Ein Kupplungsmotor geht entweder aus wenn er kein Standgas hat, oder du hälst den Luftfilter zu. Du kannst auch einen "Ausschalter" anbauen. Dazu gibt es ein Kabel an der Zündspule welches du mit einem Kippschalter verbindest. Die andere Seite gegen Masse. Wenn du dann den Schalter betätigst, geht der Motor aus.

Was die Leistung betrifft, wenn du einen mit ca. 22 PS hast und den mit einem mit über 30 PS vergleichst, ist der Unterschied schon recht groß. Wenn du einen Kupplungsmotor jenseits der 30 PS haben möchtest, musst du etwas tiefer in die Tasche greifen.
Denke nicht, dass ein Kupplungsmotor einfacher ist.

Gruß Volker

Hier gibts viele Infos rund ums Kartfahren

http://www.kartsport-aktuell.de
http://www.spass-am-kartsport.de
Webseite des Benutzers besuchen
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  technische FrageIame Gazelle Start- / Stopknopf ScuderiaClemente 4 4.104 16.04.2013 12:48
Letzter Beitrag: schröder
  Honda GX140 nach Start sofort auf Vollgas Kappo 4 11.178 15.11.2012 20:47
Letzter Beitrag: Kappo
  Suche die Maße eines SGM Motorritzels first1kart 1 2.357 04.06.2010 15:56
Letzter Beitrag: first1kart



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version