Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 6 Bewertungen - 3 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
23.08.2011, 18:59 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 23.08.2011 19:14 von b.bft.)
Beitrag #1
Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Hallo zusammen,
Ich bin noch nicht so lange im Kart-geschäft, und habe daher noch nicht so den Überblick.
Mein Bremssattel ist Knitter (die Flächen von den Zylindern sind böse eingelaufen und die Kolben sind auch durch.)
Daher habe ich mir einen neuen Bremssattel bestellt (Bild schwarzer Sattel), dieser hat aber leider die Befestigungsbohrung an der falschen Position.Die Bohrungen müssten weiter Richtung Hand, hinter den Bremszylinder...
Ich habe auch eine Anschraubplatte für den neuen Sattel, jedoch passt die nicht wirklich.(Rahmen im Weg.
wo bekomme ich den passenden Bremssattel?
Oder gibt es andere evtl bessere Lösungen?

Achso es handelt sich um ein birel Rahmen,
Und soweit ich das sehe ist der Rahmen für eine zwei Kolben Zange vorgesehen.

Wär Klasse wenn mir jemand helfen könnte und das meine Infos ausreichen :-)

Danke und Gruß
Bryan


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
       
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2011, 20:32
Beitrag #2
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
was meinst mit eingelaufen , ein wenig rau oder was , wenn das so ist einfach mit feinen Sandpapier schleifen und dann mit Stahlschwamm "polieren" (oder Putzflies womit man Kupferrohre putzt) , dasselbe mit den Zylindern und den Kolben das alles glatt ist wie ein Babypopo , Neue Dichtungen gleichen das aus ,wenn es nicht mehr wie nen halber Millimeter wird und dann läuft das wieder , zu mindestens hat es bei mir so ,

Einmal mit Profis arbeitenIcon_mrgreen

Verdammt Icon_evil habe jetzt doch nen Smartphone
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2011, 21:24
Beitrag #3
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Du hast viel geschrieben und doch nichts gesagtIcon_neutral
Zunächst wäre es gut die Sättel in Einbaulage neben einander zu legen und dann Foto machen. Den Halter dazu legen.
Weiter, wo hast du die Bremse her, wofür soll die sein, sieht einfach zu klein aus.
Der Halter kommt eigentlich an das Achslager.

Was für ein Birel, Typ, Jahrgang, Foto vom Achslager.

Bilder von den alten Kolben und Zylinderinnenfläche?

Sonst wird das nichts.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.08.2011, 22:23
Beitrag #4
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Ok ich mach morgen mal Bilder, damit es weniger rätselhaft bleibt :-)
Das Problem bei der Anschraubplatte ist, dass der Rahmen im weg ist. Mache da auch gerne ein Foto von.


Und die Sache mit dem polieren der Flächen, war auch mein erster Gedanke... Nur hat der Kolben schon böse gefressen, da wird man nicht mehr viel machen können.

Danke erstmal für die Antworten.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2011, 06:01
Beitrag #5
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Hallo,

zu dem neuen Bremssattel (schwarz) kann ich was sagen, den hatte ich auch malIcon_wink1.
Der Bremssattel ist von Righetti Ridolfi (2 Kolben), der Bremssattel war bei mir nach 2x Fahren komplett undicht.

L.G Marc
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.08.2011, 08:27
Beitrag #6
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Erst kaufen ...dann fragen.....ist die Garantie, das die Themen nie ausgehenSmile

Wenn schon RR-Bremse, dann nimm die Speed, die passt, die beißt und Beläge sind preiswert.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 17:37
Beitrag #7
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Sooooooo,

Also den alten Bremssattel an den Zylinderflächen bearbeiten fällt flach, weil die so wie es aussieht schonmal nachgearbeitet wurden, der Kolben ist auch nicht mehr der original. wenn ich da jetzt nochmal die Fläche bearbeite, dann habe ich einen Spalt der stellenweise die 1mm überschreitet.

Am liebsten wär mir eine Bezugsquelle, bei der ich einen neuen Bremssattel beschaffen kann, der einfach nur passt :-)
Oder ein Tip wie ich den neuen Sattel mit Anschraubplatte verwenden kann, ohne was am Rahmen zu änden.

Im Anhang sind ein paar Bilder, u.a. beider Sättel nebeneinander in Einbaulage, und noch ein paar Bilder die zeigen, wie die ganze Geschichte bei meinem Hobel aussieht.

Ich hoffe das man jetzt etwas mehr mit der Thematik anfangen kann:-)

Gruuuß


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
                   
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 18:15
Beitrag #8
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Heiligs Blechle.....

das ist aber alles etwas älter.
Nun die Löcher des Adapters müssen deckungsgleich mit dem Achslager sein.
Vermute aber du hast die alten Achslager.
Dann hältst du den schwarzen Sattel m.E. immer falsch herum.

Da die Achse eh recht verrottet aussieht, bau das ganze Gelumpe aus.
Achse mal entrosten und den Rest gründlich säubern.
Dann nimmst du ein Achslager und legst es auf ein Papier und rubbelst mal mit dem Daumen über alle Kanten und Bohrungen, so bekommst du einen schönen Abdruck. Zeichnest die Linien nach, dann kannst die Skizze den Händlern faxen , auf das sie dir einen passenden Adapter raussuchen.
Bremsscheiben Durchmesser noch angeben.
Oder ruf gleich bei Birel Händler an und frag ob die noch was da haben.
So, wirds vermutlich nichts.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 18:38
Beitrag #9
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Das Lochbild vom Adapter passt ja zum Lager, nur kann ich den Adapter nicht plan auf das Lager schrauben, weil Teile der Lageraufnahme im Weg sind.
Wie meinst du das ich den schwarzen Sattel falsch halte?

Hätt ich mir mal n neueres Kart geholt :-)
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
25.08.2011, 21:05
Beitrag #10
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Der Halter kommt doch auf die Innenseite, du hältst ihn außen an.Die Bremsscheibe ist doch auch innen.
Du hältst beide Sättel in der Hand, beim alten zeigen die Haltelaschen nach rechts, bei dem schwarzen Sattel nach links.
Der Anschlusswinkel ist nicht = Einbaurichtung.

:smile:Was hast du denn vom alten Kart erwartet, das es besser als ein Neues ist.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2011, 05:44
Beitrag #11
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Moin
Das der Adapter auf die Innenseite kommt ist klar, alein wegen dem Abstand zur Scheibe.
habe den da nur hin gehalten um die Position zu zeigen.
Aber trotzdem, wenn ich den Adapter an die Innenseite setze, sind Teile von der Lageraufnahme im Weg.
Kann mir denn keiner einen Tip geben, wo ich den passenden Sattel bekomme.

habe mir n altes Kart geholt weil ich erstal schauen wollte ob das was für mich ist... Konnte ja nicht ahnen das die Bremse Knitter isr :-)
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.08.2011, 09:54
Beitrag #12
RE: Probleme den richtigen Bremssattel zu bekommen
Wie sollen wir denn sehen, was im Weg ist, wenn du die Seite nicht zeigst,

den Halter nicht so dahin hälst, das man sieht, wo es klemmt.

Wir haben doch keine Glaskugel hier.Smile

Wenn man so etwas per ferndiagnose machen soll, muss auch ausführliches Bildmaterial vorliegen. Sonst ist es nur raten.
Der Verantwortliche des Kartinfos-Forum.de weist darauf hin, dass er sich von den von Mitgliedern erstellten Beiträgen distanziert. Siehe auch: Disclaimer/Impressum
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  technische FrageBremssattel Toni Kart ronny78 1 2.793 13.01.2020 22:58
Letzter Beitrag: recnii
  Bremssattel mit 95mm Lochabstand peddyk 0 2.574 08.10.2013 15:43
Letzter Beitrag: peddyk
  technische FrageBremssattel 80mm (Lochabstand) specki21 4 7.287 02.10.2012 11:49
Letzter Beitrag: M.D.



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Impressum und Datenschutzerklärung | Nach oben | Zum Inhalt | Werbung/Presse | Spenden/werbefreies Forum | Archiv | RSS

Mobile Version